Heilende Kräfte im Tanz (HKiT®) - Biodynamisches Tanzen


Für mich ist es:

Eine liebevolle Art meinen Körper zu bewegen, ihn in Schwingung zu setzen, Verspannungen loszulassen, mit mir selbst in Kontakt zu kommen, meine Energie zu spüren und sie fließen zu lassen.

Alte Verletzungen und Schutzpanzer meiner Seele zu erkennen, zu wandeln, loszulassen, zu heilen.

Körperlich wie geistig beweglicher werden.

Lebensfreude spüren und versprühen.

Mit meinem Herzen in Kontakt zu kommen.

Mit mir sein und doch ein Teil der Gruppe sein.

Tanz ist eine uralte spirituelle Handlung.


Ich komme mit mir in Kontakt, mit meiner Umwelt und mit dem, was mich führt, was mich trägt im Leben.


Ich kann Altes loslassen, abschütteln, heraustanzen und ich kann das Neue in mein Leben holen, es durch Tanz in meinem Körper manifestieren.

Ein magischer Zugang zu meiner ganz eigenen Weiblichkeit und die Möglichkeit, dieser Ausdruck zu verleihen.

 

 

Elemente der Heilenden Kräfte im Tanz (HKiT®)

 

Aatini: eine bewegte Meditation im Sitzen

 

Tanzarchetypen: wie zum Beispiel: Yemanja, Oxossi, Oxum – Orishas des afrobrasilianischen Kulturkreises oder die Tarantella aus Süditalien; die uns mit einer uralten Kraft in Verbindung bringen.

 

Basics: die Grundbewegungen des Beckens

 

Schleusen öffnen: An den Gelenken des Körpers können Blockaden entstehen, die Energie kann dort nicht frei fließen und auch die Bewegungen sind eingeschränkt. Unsere Gelenke sind wie Schleusen, die wir bewusst öffnen können, damit die Energie wieder fließen kann.

 

Freier Bewegungsimpuls: welche Bewegung, welchen Tanz möchte mein Körper jetzt tanzen?

 

Tanz mit den verschiedenen Körperebenen wie Muskeln, Knochen, Faszien, Innen und Außen

 

Atem und Stimme

 

Dreaming: Tanz mit/ in der Landschaft